Istrische Küche

Istrische Küche

Die Zubereitung der Speisen war schon immer durch außergewöhnliche Phantasie bestimmt, weil man mit wenigen Ingredienzen, sehr viel Liebe, Mühe und vor allem Kochphantasie einbringen muß, um das Essen noch anziehender zu machen.


Was ist die istrische Küche? Sind das Speisen, die in alten Zeiten istrische Bauern aßen? Oder wurden sie einst in Patrizierhäusern zubereitet? Oder sind das doch Speisen, die man heute in den istrischen Eßzimmern findet? Der Reichtum dieser Küche ist nicht gering. Die bewegte istrische Vergangenheit hat Spuren in der Kochkunst hinterlassen.

Verschiedene Traditionen finden sich in der Küche des Volkes wieder, deren Grundlage die Natur ist (aromatische Gewürze, wilde Gewächse, Gemüse, Meeresfrüchte...), aber auch die Einflüsse der fränkischen und der deutschen Feudalherschaft, der romanischen Gerichte sind bemerkbar, sowie der Küche, die seit dem 7. Jahrhundert mit der slawischen Bevölkerung aus dem Hinterland kam. Trotzdem haben alle Gerichte, die in diese Gegend kamen, ihren charakteristschen Stempel bekommen.

Die Hauptmerkmale der istrischen Speisen sind grob gesagt: mehr gekochte als gebratetene Speisen, viel Gewürze, viele wilde Pflanzen, viel Fisch, der Essig ist obligatorisch Weinessig und das Öl ist Olivenöl, und der Wein ist ein wichtiger Bestandteil beim Kochen ...

 

» www.istria-gourmet.com

Show