ISTRA INFO COVID-19 X  

Ihre Hoheit, die Trüffel von Istrien

Trüffeltage in Istrien


Der Trüffel, eine außergewöhnliche Delikatesse, die schon vor 4000 Jahre den Gaumen mesopotamischer Herrscher reizte, gilt auch heute als eine der renommiertesten Zutaten internationaler Gastronomie. Königlicher Pilz mit intensivem Aroma war den griechischen und römischen Kaisern sehr bekannt und wurde am französischen Hof und dem österreichisch-ungarischen Adel serviert. Er ist sehr selten und wächst nur an wenigen Orten in Europa - in einigen Teilen Frankreichs und Italiens aber auch Istriens, wo er ein mildes Klima, geringe Temperaturunterschiede und roten Lehmboden bevorzugt.

Schwarze und weiße Trüffel haben ihren natürlichen Lebensraum in istrischem Trüffel-Dreieck zwischen Pazin, Buje und Buzet und vor allem im Tal des Flusses Mirna und im Wald von Motovun. Sie wachsen unterirdisch und werden von speziell ausgebildeten Hunden gesucht. Weiße Trüffel, die auch als teuerste und am meisten geschätzte Trüffel gelten, haben ihren Saisonhöhepunkt im Oktober.

In Livade, einem bekannten Trüffelzentrum in der Nähe von Motovun, wird dann am Wochenende eine Reihe von Veranstaltungen zu Ehren dieses unbestrittenen Königs der Pilze organisiert. Doch vor und nach dem Herbst lebt Istrien im Rhythmus des edlen Pilzes und ist abundant mit Feiern in seiner Ehre.

Den Gästen in der gesamten Region werden typische Gerichte mit Trüffeln präsentiert: Fuži-Nudeln, Pljukanci- Nudeln, Omelett (‚Fritada') und verschiedene Kombinationen von Fleisch. Es gibt auch Ausstellungen und Messen, großartige Gelegenheiten zum Kennenlernen aller Geheimnisse der magischen, aromatischen Knolle, der auch die aphrodisierende Wirkung zugeschrieben wird.

Verpassen Sie nicht:
Livade [September - November]
Zigante Trüffeltage

» Echte Trüffel-Tartufo vero

Show