Top news

Istrien im angesehenen Upside East in München

Im angesehenen Upside East in München hat Istrien eine große Präsentation für die dortige Wirtschaftselite abgehalten. Zwölf namhafte Unternehmer haben ihre Marken vorgestellt.

 gastro Munchen

Unlängst wurde eine große Tourismuspräsentation Istriens in München abgehalten. Als Veranstaltungsort diente das angesehene Geschäftsgebäude Upside East in der Stadtmitte. Zusammen mit der Partneragentur Charter&Share aus München stellte der Tourismusverband der Gespanschaft Istrien sich selbst und 12 namhafte Partner aus Istrien vor: Plava Laguna, Aminess, Valamar, Maistra und die Arena Hospitality Group im Namen der bedeutendsten Vertreter großer Hotelunternehmen: Meneghetti, Roxanich und Adriatic Kempinski, während im Wein- und EVOO-Segment die Kellereien Kozlović, Coronica und Roxanich sowie die Olivenölerzeuger Chiavalon und Ipša mit dabei waren.

Das Ereignis wurde mit der Unterstützung des bekannten deutschen Celebrity & Event Managers Christian Timmer veranstaltet, der es möglich machte, dass dieses Ereignis, das eine Neupositionierung und Umstrukturierung des Images Istriens zum Ziel hatte, an einem angesehenen Standort und in Anwesenheit des Zielpublikums stattfand. Das Publikum bildete die Wirtschaftselite aus München und Umgebung, Entscheidungsträger aus dem Segment des Bankwesens, der Pharmazeutik, der Versicherungsunternehmen und großer Konzerne wie BMW, Siemens und Phillip Morris, eine große Zahl an MICE-Agenturen sowie Medienvertreter. Für einen weiteren bedeutenden Werbeeffekt sorgte der Auftritt von Andreas Jung – des Vorstands für den Bereich Marketing des FC Bayern München, der das gesamte Ereignis unterstützte und die Anwesenden aufrief, Istrien zu besuchen, und dabei seine Begeisterung für die ganze Region zum Ausdruck brachte.

Der Tourismusverband der Region Istrien ist der Ansicht, dass der Bekanntheitsgrad Istriens in Bayern bzw. in München noch nicht hoch genug ist, besonders beim Publikum der höheren und hohen Gesellschaftsschicht, das sonst Marbella, Monte Carlo, Sardinien und ähnliche Destinationen zum Reiseziel wählt. Aus diesem Grunde war es eines der wichtigeren Ziele, die sich der Tourismusverband der Region Istrien setzte, in den kommenden fünf bis sieben Jahren dasselbe zu tun, was in Österreich und Slowenien Erfolg brachte, wo Istrien heute von Gästen mit gehobener Kaufkraft als beliebtes Reiseziel angesehen wird.

Das gesamte Ereignis wurde schließlich auch mit dem vorgestellt, worin Istrien am besten ist. Der Koch Deniz Zembo stellte eine breite Palette typischer istrischer Produkte vor, neu interpretiert und auf eine ganz neue Art und Weise präsentiert, als Kombination aus Modernem und Traditionellem, während die istrischen Winzer und Olivenölerzeuger treue und wichtige Begleiter der Veranstaltung waren. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Gewinnspiel, bei dem sieben Aufenthalte ausgelost wurden; so wurden nochmals Emotionen ins Spiel gebracht, während sich im Hintergrund istrische Motive abwechselten.

Show