Labin - Rabac erleben

Palast Battiala-Lazzarini

Die Fassade von intensiv roter Farbe, reich dekoriert mit architektonischen Elementen in weißem Stein, kennzeichnet den Palast Battiala-Lazzarini, in dem sich heute das Volksmuseum der Stadt Labin befindet.

Der barocke Palast Battiala-Lazzarini, der sich im alten Stadtkern neben der Pfarrkirche der Maria Geburt befindet, gehört zu den schönsten Bauwerken in Labin. Die eindrucksvolle Fassade des Bauwerks, reich dekorierte Fenster und Ecken, zusätzlich mit dem weißen Stein betont, aus dem es gebaut ist, stehen im Kontrast zur intensiv roten Farbe der Wände. Auf der Fassade sind Türen und Fenster in blauer Farbe, die den Gesamteindruck des Palastes Battiala Lazzarini noch eindrucksvoller machen. 

Der Bau eines der schönsten Bauwerke in Labin begann im Jahr 1630 durch die Famlie Battiala. Der Palast wurde in zwei Phasen gebaut, der ältere Teil im 17. Jahrhundert, während die Fassade Anfang des 18. Jahrhunderts begonnen, und 1727 beendet wurde. Das eindrucksvolle Bauwerk von einer Fläche von beinahe 1000 Quadratmeter besteht aus dem zentralen Korpus, der sich in Richtung Nord-Süd erstreckt, und einem ausgestreckten, rechteckigen Flügel in Richtung Ost-West. 

Die ersten Besitzer, Familie Battiala, sind von türkisch - albanischer Herkunft, die in Istrien einige Besitze hatten, um schließlich in Labin im heutigen Palast Battiala-Lazzarini seßhaft zu werden. Im 19. Jahrhundert heiratete eine Angehörige der Familie, Margherita Battiala, Lodovico Lazzarini, und mit dieser Heirat begann der Labiner Zweig der Familie Battiala-Lazzarini, die in ihrem Familienwappen das Symbol der Unsterblichkeit, den Vogel Phönix hatten, zusammen mit dem Leitwort "Moriendo renascitur". 

Die letzten Besitzer des Palastes waren drei Brüder, Giuseppe, Nicolò und Tommaso; nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er nationalisiert, so dass zunächst ein Schülerinternat darin war, und später wurde er zu Wohnungen umgebaut. Seit 1960 befindet sich darin das Volksmuseum der Stadt Labin. Das Bauwerk wurde von 1982 bis 1994 gründlich saniert und restauriert.

Prvog svibnja 6, HR-52220 Labin
T: +385 (0)52 852 477
narodni.muzej.labin@pu.t-com.hr
www.labin.hr

Show