ISTRA INFO COVID-19 X  

Žminj erleben

Burg von Žminj

Im 15. Jahrhundert wurde diese Burg errichtet, aller Voraussicht nach mit einem viereckigen Grundriss. Sicher ist, dass auf der östlichen Festungsmauer zwei Türme erbaut wurden und eventuell ein zweiter Festungsmauergürtel die westliche Festungsmauer geschützt hat, wobei das Innere des Hofes aus Gebäuden bestand, die auf die Festungsmauer angelehnt wurden. Entlang der auf der südlichen Festungsmauer angelehnten Gebäude wurde die Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit gebaut, konstruiert von einem unbekannten Meister im Jahre 1471.

Žminj war eine wichtige Festung, vor allem, da sie als österreichische Festung der venezianischen Festung in Svetvinčenat gegenüber stand. Als er sich 1612 auf den Krieg mit Venedig vorbereitete, hielt der österreichische Erzherzog dort etwa 200 Männer der Infanterie. Während des Krieges (1615-1618) wurden die Venezianer oft von dieser Truppe angegriffen und die Ernte, vor allem Heu, wurde auf dem Transport vom Hafen in Fažana bis  Svetvinčenat zerstört. Ohne Heu waren die venezianischen Reiter zu schwach um zu kämpfen. 1617 hatte dann aber, wie so oft, ein Verräter die Venezianer heimlich in die Burg geschleust. Dafür bekam er ein Gehalt auf Lebenszeit in Höhe von 6 Dukaten im  Monat. Er fürchtete aber die Rache und zog daher nach Kreta um.

Show