ISTRA INFO COVID-19 X  

Leuchttürme

Leuchtturm Kap Crna punta

Der Leuchtturm wurde 1873 auf dem gleichnamigen Kap und dem am meisten herausragenden Abschnitt der Ostküste Istriens erbaut. Er befindet sich ca. 1 km südlich des Dorfes Skitača in der Gemeinde Raša.

Der beste Zugang zum Leuchtturm bietet sich von einem Boot aus. Sein Licht hat eine Reichweite von 11 Meilen und regelt somit den Seeweg nach Rijeka und den Häfen der Kvarner Inseln.

Der Leuchtturm besteht aus einem separaten 5 m hohen Turm mit einem Leuchtsignal und einem weiteren Gebäude, das sich aus Erdgeschoss und erstem Stock, auf einer Gesamtfläche von 160 m², zusammensetzt. Im Komplex des Leuchtturms befinden sich auch eine Lagerhalle und ein Maschinenraum. Vor dem Objekt befindet sich ein kleines Pier (Anlegstelle) und ein Kran für Schiffe. Im Gebäude gibt es keinen Strom, während die Wasserversorgung durch eine eigene Zisterne gewährleistet wird. Das Personal wurde vom Leuchtturm abberufen und er wird nun automatisch per Fernsteuerung bedient.

LEGEND
Vom Kap Crna punta gibt es eine Legende über das verschwundene Gold und den Schatzjägern, die bei ihrer Suche im Meer geheimnisvolle unterirdische Gänge entdeckt haben. In denen wurde leider kein Gold gefunden, sondern Steinplatten mit seltsamen und geheimnisvollen Symbolen. So verbleiben im Bezug auf die geheimnisvollen Gänge auch heute noch viele Fragen, auf die es keine Antworten gibt.

Leuchtturm Kap Crna punta
Leuchtturm Kap Crna punta
Leuchtturm Kap Crna punta
Leuchtturm Kap Crna punta
Show