ISTRA INFO COVID-19 X  

Architektonisches Erbe Istriens aus der venezianischen Zeit

Palast Salamon


Die Kleinstadt, oder das urbanisierte Dorf Gračišće war niemals ein Teil der Republik Venedig, sondern ein Bestandteil der Grafschaft von Pazin und als solches ein Teil des Imperiums, der späteren Monarchie. Trotzdem befindet sich in Gračišće eines der schönsten Beispiele der venezianischen Architektur in Istrien: der Palast Salamon. Er steht neben dem Hauptstadttor, und ist ein harmonischer, zweistöckiger Bau, erbaut aus sorgfältig bearbeitetem lokalem Stein. Auf der Fassade mischen sich auf den Stockwerken architektonische Elemente der Stile aus der Gotik und Renaissance, die in Venedig Ende des 15. Jahrhunderts populär waren. Das erste Stockwerk mit Doppelfenster und Balkon gehört zur Blumengotik, während auf dem zweiten Stockwerk einfachere Fenster mit halbkreisförmigen Bögen und einer Reihe von klassischen Verzierungen zu sehen sind. Man kann leicht erkennen, dass dieser Palast von gleichen Meistern erbaut wurde, die damals Häuser in Poreč bauten.

Palast Salamon
Palast Salamon
Palast Salamon

Buje - Buie

Kirche des hl. Blasius

Palast Soardo-Bembo

Bischofsturm

Alte Schmiede

Show