ISTRA INFO COVID-19 X  

Trekking

Wanderweg: Hl. Simon - Gračišće


Streckenlänge: 10 km
Wanderzeit: 3 Stunden

Die Wanderung beginnt auf dem Hang, an der die Ruine einer kleinen Kirche steht. Es handelt sich hierbei um die Kirche des Hl. Simon aus den 14. oder 15. Jahrhundert, die zuletzt im Jahre 2005 restauriert wurde. Davor hat man sie 1902. restauriert, was man der Inschrift auf dem Türrahmen entnehmen kann. Es handelt sich hierbei um die Kirche. Simon aus dem 14. oder 15. Jahrhundert, die zuletzt im Jahre 2005 restauriert wurde. Davor hat man sie 1902. restauriert, was man der Inschrift auf dem Türrahmen entnehmen kann.

Nach 20-minütigem Abstieg kommt man zum Žlepčari, einem kleinen Dorf, das die ehemaligen Müller erbauten.
Der Weg verläuft weiter neben einem Bach, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts in den österreichischen Dokumenten Zabod benannt wurde.
Dieser Begriff entstand sicher vom Namen Sopot, dem gleichnamigen Wasserfall, den Sie nach etwa fünfzehn Minuten Fußweg von Žlepčari aus erreichen werden.
Bei der alten Brücke geht der Bach in den erwähnten Wasserfall Sopot über, dem wohlmöglich schönsten Wasserfalle in Istrien.

Nach einer kurzen Pause am Sopot erwartet Sie dann eine Steigung zum Škrbanski brig.
Bergaufwärts gelangen Sie, bei einem gemütlichen Spaziergang, nach einer knappen halben Stunde zum Ort Lovrići. Von hier aus geht man zur St. Stefankirche neben dem Dorffriedhof, neben der sich ein 15 Meter hoher Glockenturm befindet.

Bis zur Rückkehr nach Gračišće benötigt man etwa vierzig Minuten gemächlichen Aufstieg über den Bergrücken, vorbei an tiefen steinigen Schluchten.
Diese Bodenablagerungen sind Millionen von Jahren alt und setzten sich aus Schichten von felsigen Kalksteinen zusammen.
Sie werden oft entlang der Strecke anhalten, um immer wieder einen Blick auf die ungewöhnlich schöne Landschaft zu werfen.

Der sich vor Ihnen erhebende Berg im Westen, mit seiner Gesamthöhe von 469 Metern über dem Meeresspiegel, ist der höchste in dieser Gegend. Den Namen hat er von dem altslawischen Gott Perun geerbt, dem Gott der Sonne, des Blitzes, der Gerechtigkeit, der Ernte und des Krieges.

Der Weg wird Sie über eine unbefestigte Straße, die sich auf dem östlichen Hang entlang dem Perunčevac zieht, zu einem der Heiligen Familie gewidmeten Kapellchen führen, unmittelbar vor den Ort Gračišće.


Wanderweg: Paziner Grotte

Zentralistrien

Wanderweg: Buzet - Kotli - Hum - Buzet

Buzet

Der Wanderweg: Grdoselo - Zelengrad

Zentralistrien

Der Wanderweg Funtana - Vrsar

Vrsar-Orsera

Wanderweg: Herz von Vižinada

Vižinada-Visinada
Show