ISTRA INFO COVID-19 X  

Žminj erleben

Die Burg in Žminj

Im 15. Jahrhundert wurden die Stadtmauern repariert und die drei runden Türme am Eingang der Stadt erbaut, während es den rechteckigen Turm an der nordwestlichen Ecke der Burg schon früher gab. Die Türme wurden unter dem Einfluss der Art runder Türme mit abfallendem Gefälle im unteren Teil gebaut, was an die Türme, die Venezianer im 15. Jahrhundert zur Errichtung der Burgen und Stadtmauern von Städten in Istrien und Dalmatien erinnert.

Der Abriss der südwestlichen und nordwestlichen Türme erfolgte in der Zeit, in der keine Kriegshandlungen mehr stattfanden, d.h. im zweiten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts, als die Pfarrkirche nach Westen erweitert wurde (im Jahr 1713) und für den Bau ihrer Barockfassade (im Jahr 1717). Der Nordostturm wurde im Jahr 1943 während der Bombardierung von Žminj abgerissen. Von der Burg sind heute nur noch ein Turm und ein Teil des Südflügels, der in die Pfarrkirche eingegliedert wurde, erhalten. Der Rest des Turms hat höchstwahrscheinlich nach dem Uskok-Krieg im Jahr 1618 den Balkon erhalten.

Heute finden im Turm verschiedene Ausstellungen statt: Ausstellung der hausgemachten Weihnachtskrippen, Mali samanj u kuli (kleine Messe in der Burg), Ausstellungen anlässlich des Bartula-Volksfestes etc.

Show