ISTRA INFO COVID-19 X  

Grünes Istrien

Altertümliche Steinhäuschen in Istrien (kažun)

Die Gäste in der Stadt Pula bewundern die spektakuläre Arena, aber Istrien hat noch ein rundes Bauwunder. Entdecken Sie die Geschichte des geheimnisvollen Steinhäuschens, eines der bekanntesten Andenken in Istrien.  

Im südlichen Teil von Istrien befinden sich viele „kažun“, und dies bedeutet kreisförmige Häuschen mit dem kegelförmigen Dach und mit einer kleinen Tür, dessen Steine mit seiner weißen Farbe an der Istriens Sonne glänzen. Es ist schwierig, diese kleinen Steinhäuschen zu erblicken, da sie sich gewöhnlich auf den Privatbesitzen befinden.

Wozu dienen diese Steinhäuschens?
Sie waren eigentlich die Zufluchtsstätten für die Hirten und Landwirte, die den ganzen Tag im Freien gearbeitet haben, um Ihre Familien zu ernähren. Das Innere von diesen Steinhäuschen bot einen Schatten während der Sommerhitzen, so dass ein Hirte sein Vesperbrot in Ruhe essen und sich erholen konnte. Das Steindach von diesen Häuschen war der zuverlässige Schutz von den Herbstschauern, so dass die Landwirte in Ruhe warten konnten, bis die Wolken verschwunden sind.

kazuniDiese Steinhäuschen wurden aus Stein und nur aus Stein gebaut. In ihrem Bau wird kein Bindematerial genutzt, so dass eine solche Form des Traditionsbaus das Trockenmauerwerk hieß. Der Stein für den Bau von Trockenmauerwerken musste nicht aus den fernen Gegenden geschleppt werden.

In einer Karstgegend ist die fruchtbare Roterde/Terra Rossa mit den Steinen gemischt, so dass, zwecks des Gartenbaus, das Gelände gerodet werden sollte. Aus den Haufen des gerodeten Steins wurden die Steingrenzlinien und die kleinen Steinhäuschen gebaut.

Geschichte der kleinen Steinhäuschen
Dies beweist uns, dass die altertümlichen Steinhäuschen in die ökologischen Bauwerke gehören, welche keinen negativen Einfluss auf die Umwelt haben, und sie werden heute immer beliebter. Wie wussten jedoch die alten Hirten und Landwirte, wie man ein Steinhäuschen bauen soll? Wem ist zuerst eingefallen, auf diese Art und Weise zu bauen?

Die Geschichtsforscher behaupten, dass die Bauwerke, die diesen Steinhäuschen ähnlich sind, im Mittelmeer seit der Urgeschichte vorhanden sind. Die Steinhäuschen existierten hier vor der griechischen und römischen Zivilisation, und sie wurden in unser Zeitalter durch die Überlieferung von einer Generation auf die andere Generation übertragen. Die Art und Weise von ihrem Bau wurde vom Vater auf den Sohn, ohne schriftliche Spuren, als alte Volksgeschichten und Gedichte übertragen.

kazunEin Park der alten Steinhäuschen
In Istrien wurden die meisten Steinhäuschen im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts gebaut, da in diesem Zeitraum die Anzahl von Einwohnern auf einmal gestiegen ist, und auf diese Art und Weise ist auch der Bedarf nach der größeren Produktion von Nahrungsmitteln größer geworden. Die meisten kleinen Steinhäuschen wurden rund um die Stadt Vodnjan gebaut, und in dieser Stadt befindet sich heute der Park der Steinhäuschen, sowie ein Freilichtmuseum, in welchem die Erinnerungen auf die uralter Mittelmeerarchitektur aufbewahrt werden.

Im Park der Steinhäuschen können Sie mehr über den Bau dieses Steinhäuschens erfahren, und Sie können auch selbst versuchen, einen Teil des Steinhäuschens zu bauen. Die große Aufmerksamkeit wurde dem Raum und der Umgebung im Park, sowie rund um den Park gewidmet, damit auf die möglichst gute Art und Weise die völlige Anpassung der Landschaft von Vodnjan erreicht wird.

Sollten Sie jedoch nicht geschafft habe, zu lernen, wie ein Steinhäuschen gebaut wird, können Sie mindestens seine Miniaturausgabe mitnehmen. Das Steinhäuschen „kažun“ ist eines der am meisten populären Souvenirs, und Sie können es in fast jedem Geschäft, in welchem die Souvenirs verkauft werden, finden.
Finden Sie mehr über den Park der Steinhäuschen.

samostan sv petarIstriens Bauerbe
In Istrien gibt es viele komplexen architektonischen Denkmäler, die von der Antike bis zum heutigen Tag gebaut wurden.

Die kreisförmige Arena erforderte die Spitzenbaumeister, genauso wie die geräumige Euphrasius-Basilika in Poreč. Die einfachen kleinen Kirchen in Istrien aus dem Mittelalter sind nicht im Hinsicht auf ihren Bau beeindruckend, aber ihr Inneres wurde mit den phantastischen Fresken verziert.

Die Kastelle, die derzeit Ruinen sind, haben einst mit ihrer Größe über die Macht ihres Eigentümers gesprochen. Die modernen Gebäude, wie das Hotel Lone, setzen die Istriens Tradition der Spitzenarchitektur fort.

Kommen Sie nach Istrien und erforschen Sie die Bauschätze dieser Halbinsel!


Euphrasius-Basilika: ein Mosaik von nicht erzählen Geschichten

Poreč-Parenzo

Trüffelgenuss für Feinschmecker

Kreativität und Genuss in den Weinbergen

Der Wein wie er sein sollte: Teran, Malvasia und Muskat

Die blaue Schlagader Grünistriens: Erfahrungen am Fluss Mirna

Show