ISTRA INFO COVID-19 X  

Architektonisches Erbe Istriens aus der venezianischen Zeit

Bischofsturm


Am westlichen Ende der Halbinsel, im historischen Stadtkern von Umag, befindet sich ein viereckiger, geschlossener Bau, das einst ein Fortifikationsbauwerk war, und heute das Museum der Stadt Umag. Der mittelalterliche Turm, auch unter dem Namen Bischofsturm bekannt, stammt vom Übergang des 13. zum 14. Jahrhundert, und gehört zu den ältesten Bauwerken der Stadt. Ursprünglich war es ein Wehrturm zur Verteidigung vor Angriffen vom Meer, und neben ihm kann man noch Teile der Schutzmauern der Stadt sehen. Das heutige Aussehen bekam er im 19. Jahrhundert, als ein Dach angebaut wurde, das die Brüstung ersetzte. 

Der Bischofsturm ist ein dreistöckiges Gebäude, dessen Etagen durch ein breites inneres Treppenhaus verbunden sind, und nur das Erdgeschoss ist mit einem separaten Eingang versehen. Heute ist im Erdgeschoss ein Lapidarium, aber die Sammlung von Steindenkmälern ist leider aus technischen Gründen nicht für die Öffentlichkeit zugängig. Im zweiten Stockwerk befindet sich eine andauernde Museumsausstellung, während im ersten zeitweise Ausstellungen stattfinden, entweder historisch-archäologische, oder Kunstausstellungen.

Trg sv. Martina 1, HR-52470 Umag-Umago
T: +385 (0)52 720 386
muzej.grada.umaga@pu.t-com.hr
www.mgu-mcu.hr

Bischofsturm
Bischofsturm
Bischofsturm

Buje - Buie

Kirche des hl. Blasius

Palast Soardo-Bembo

Alte Schmiede

Palast Franković-Vlačić

Show