Kultur

Die Top 5 der traditionellen Weihnachtsbräuche in Istrien

Die Weihnachtszeit ist eine der schönsten Zeiten im Jahr, und deshalb freuen wir uns alle auf die kommenden Tage. Der Zyklus der traditionellen Weihnachtsbräuche in Istrien beginnt mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung auf den Plätzen der Städte und Städtchen und setzt sich zu Weihnachten, über das Neujahr bist zum Dreikönigstag fort.

bozicna carolijaZauberhafte Adventsbeleuchtung
Die Städte und Städtchen in Istrien werden in der Weihnachtszeit bei abendlicher Beleuchtung noch zauberhafter. Die Ortschaften werden von einer feierlichen Stimmung erfüllt und erstrahlen unter zahllosen mehrfarbigen Lämpchen und Weihnachtsdekorationen. Das Schmücken der Straßen und Plätze, wie auch des eigenen Zuhauses, ist eine Tradition und ein großes Ereignis für Jung und Alt.

Anzünden des Holzscheits (Panj oder Cok)
In Istrien hatten alle Häuser einst einen Kamin, und der spielte am Heiligabend eine bedeutende Rolle. Am Heiligabend wurde ein großes Holzscheit in den Kamin gelegt, das glimmen und auf keinen Fall vor dem Dreikönigstag erlöschen sollte. Es hieß, dass die Glut das Jesuskind wärmte und ihr roter Schein den Heiligen Drei Königen den Weg wies.

zive jaslice
Besuchen Sie die lebendige Krippe in Sveti Lovreč

Zu Hause und in den Kirchen werden zu Heiligabend Krippen aufgestellt. Darin befinden sich Figuren des Jesuskindes, der Heiligen Jungfrau Maria, des Heiligen Josef wie auch verschiedener Hirten und Engel, der Heiligen Drei Könige und anderer Gestalten.

In Istrien findet in Žminj eine Ausstellung häuslicher Weihnachtskrippen statt, zu der sich Aussteller aus ganz Istrien zusammenfinden. Verpassen Sie nicht die lebendige Krippe in Sveti Lovreč, wo Sie Meister alter Gewerbe und Haustiere bestaunen können, aber auch miterleben, wie man einst Handel betrieb und schrieb. Es stehen auch hausgemachte autochthone Erzeugnisse zum Kosten und handgemachter Schmuck und Souvenirs zum Kauf bereit.

bozicni sajmovi
Weihnachten in Istrien mit traditioneller Kost und Süßspeisen
Die Speisen, die einst zu Weihnachten zubereitet wurden, finden sich auch heute noch auf dem Festtagstisch. Am Heiligabend gibt es traditionell Stockfisch weiß mit Pasutice-Nudelflecken, Salzsardellen und Kichererbsen zum Abendessen, danach geht man zur Mitternachtsmesse.

Verbringen Sie die Zeit mit viel Freude und Geselligkeit mit Ihren Liebsten und stellen Sie frittierte Teigbällchen (Fritule), Zuckerkekse (Cukerančići), Apfel- und Walnuss-Strudel (Povetice) und frittierte Teigschleifen (Kroštule) her. Weihnachtsgebäck und Süßspeisen finden Sie auch immer auf den zahlreichen Adventsmessen in Istrien.

Der traditionelle Brauch des Umzugs - Koledanje
In manchen Gegenden Istriens ist der Brauch erhalten geblieben, dass Männer auf einem Umzug von Haus zu Haus oder durch das Dorf Weihnachtslieder singen und schöne Weihnachtsgrüße aussprechen und von den Hausherren oder Dorfobersten im Haus oder im Dorfzentrum begrüßt und mit Wein, Kuchen, Würsten und Eiern beschenkt werden. Dieser Umzug - Koledanje genannt - ist ein Volksbrauch, der für die Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag beziehungsweise für die Woche nach Neujahr charakteristisch ist.

Show