Lehrpfade

Palud


Die Bucht Palud, die sich acht Kilometer südwestlich von Rovinj befindet, ist der einizige ornithologische Park in Istrien. Die natürliche Talsohle, die sich in unmittelbarer Nähe des Meeres befindet, hat sich durch den Wasserzufluß von den umliegenden Bergen und Hochebenen, aber auch aus Quellen an der Nordseite zum Morast verwandelt. Als in Barbariga die österreichisch-ungarische Militärbasis tätig war, wurde ein 200 m langer Kanal vom Moor bis zum Meer durchgegraben, um die Entwicklung der Stechmücken zu unterbinden, die Träger der Malaria waren.

Durch die Kombination von Süßwasser im Moor und dem Meereswasser änderte Palud seine Charakteristiken, und bekam neue Einwohner, vor allem Meeräschen und Aale, die Brackwasser lieben. Die älteren Einwohner von Rovinj erinnern sich daran, dass man im Moor auch andere Fische finden konnte, die auf Futtersuche waren. Der Reichtum und die Anzahl der Vogelarten, die hier ständig oder zeitweilig leben ist das Hauptmerkmal dieses Moores.

Die Ornithologen haben auf Palud mehr als 200 verschiedene Vogelgattungen gezählt, und die Migrationen im Frühling und Herbst sind eine ausgezeichnete Gelegenheiten, sie zu beobachten. Die Jäger kommen nicht in den Park, und daher finden viele Fasane, Wachteln und Rebhühner hier ihren Lebensraum.

In den autochthonen, dichten Flaumeichen- und Steineichenwäldern leben und bauen ihre Nester viele Arten von Wildenten, Blässhühnern, Lappentaucher und Wasserrallen, Grasmücken, Pirole, Spechte und viele andere. Im nördlichen Teil von Palud gibt es einen richtigen Urwald mit Raben und Krähen, und auf den Inselchen leben Möwen. Am Wanderweg befindet sich eine Beobachtungsstation, wo man ungestört die Vögel in ihrer natürlichen Umgebung beobachten kann, wie sie sich beim Füttern, Bauen von Nestern, Ruhezeit oder Sozialisierung verhalten.

T: +385 (0)52 351 520
info@natura-histrica.hr
www.natura-histrica.hr

Palud
Palud
Show